Meine Tools für dich

Jahrelang war ich selbst Suchende und Findende zugleich in Bezug auf Möglichkeiten, die mich zu mir selbst zurück kehren lassen. Möglichkeiten, um bei mir zu sein, meinen Körper mit meiner Präsenz zu füllen, und meinen Verstand zur Ruhe zu bringen. Meine Essenz zu verkörpern, um der Mensch zu werden, der ich eigentlich bin. Im Jetzt zu leben, anstatt mich von der Vergangenheit oder Gedanken an die Zukunft leiten zu lassen. Im Herz zu sein, anstatt im Kopf. Zentriert in mir ein Zuhause zu finden. Denn ich wusste immer, dass ich mein Leben nur gestalten kann, wenn ich bewusst im gegenwärtigen Augenblick bin. Denn nur in der Gegenwart entstehen Universen.

Der Grund meiner Suche war die Hoffnung, das in mir zu finden, was ich brauche, um glücklich zu sein. Und genau das geschah, in dem ich mit folgenden Methoden zu praktizieren begann. Und immer noch praktiziere, jeden Tag. Besonders dann, wenn es schwierig wird, um mit der Leichtigkeit des Lebens auch dann spürbar in Verbindung zu bleiben.

Atem, unsere Quelle der Existenz. Den Atem bewusst zu führen, um in unseren natürlichen Zustand des Menschseins zurück zu kommen. Stille im Geist, Freiheit im Handeln.

Introspektion, tiefe Innenschau um alte Wunden heilen zu lassen, um die Mauern unseres künstlich erzeugten Selbstbilds nieder zu reißen. Um in der Gegenwart frei zu sein von anerzogenen Glaubensmustern und unterdrückten Emotionen der Vergangenheit.

Asanapraxis, yogische Körperhaltungen, ein Energiemanagement im eigenen Körper kultivieren. Gestaute Energien zum fließen bringen, dorthin wo sie hin gehören. Damit das Leben verarbeitet werden kann um müheloses Über-sich-hinaus-Wachsen zu generieren.

Meditation, vollkommene Versenkung in sich selbst. Präsenz, ein Gefühl der Verbundenheit entstehen lassen. Stille als größte Transformationskraft zu erkennen. Mit allem sein zu können was ist, ohne Bewertung, ohne Urteil und trotzdem die innere Glückseligkeit schauend.

Energielenkung, mit der alles Leben steht und fällt. Den Fokus lenken, im Aufgerichtet-sein leben, Innen wie Außen. Das eigene Potential erwecken. Verborgenes sichtbar machen, um es nutzbar werden zu lassen. Eine unaufhaltsame, treibende Kraft im Universum verkörpern.

Seelenreisen, vor allem dann, wenn es im Leben mühsam wird. Zurück kehren zum eigenen Lebenspfad, herausfinden worin sich der nächste Schritt befindet. Und all die Qualitäten in sich selbst finden, die es braucht, um ihn zu gehen. In Leichtigkeit, Freude und Zuversicht.

Chakraarbeit, eine Praxis mit den Hauptenergiezentren entlang unserer Wirbelsäule. Ein in sich geschlossenes System, an dem sich ablesen lässt, welche Bereiche unseres Seins ihre Balance verloren haben oder unterversorgt sind. Ein tiefes Verstehen für die Herausforderungen, die gerade anstehen, kristallisiert sich heraus. Mit dem Leben auf eine natürliche Art und Weise umgehen.

Systemische Verfahren, zurück zur Urkraft, völliges eingebunden-Sein im Geflecht des Lebens. Seinen Platz einnehmen, um die eigene Handlungsfähigkeit auszudehnen. Frieden machen. Ein Leben in Unabhängigkeit entstehen lassen.

Alle Masken fallen lassend entsteht der Mensch in seinem Ursprung.

In seiner Ganzheit, alles integrierend.

Stets um sein wahres Wesen wissend wird er zur treibenden, unaufhaltsamen Kraft im Universum.