Bearbeitung von Traumata und Schockerlebnissen

Schockerlebnisse und Traumata, wie die Diagnose einer schwerwiegenden Krankheit, Missbrauch, der Verlust/Tod einer geliebten Person oder eines Tieres, Unfälle, eine starke zwischenmenschliche Enttäuschung, oder großer unerwarteter materieller Verlust – um  nur einige Beispiele zu nennen, gehen meist mit sehr starken Ängsten oder Panik einher. Aufgrunddessen verlieren wir die Kontrolle über unseren Körper, wodurch physische und psychische Schmerzen initiiert werden.

Diese Erlebnisse, die von entsprechenden Gefühlen begleitet werden, werden im Körper eingelagert und stören unser Wohlbefinden, unsere Gesundheit, unsere innere Balance und blockieren den Energiefluss im Körper.

Da diese Ängste, die sich bis hin zu Panik entwickeln können, in uns abgespeichert sind, besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, Ähnliches immer wieder anzuziehen.

Da unser Körper über einen angeborenen Schutzmechanismus verfügt, werden derartige Bewusstseinsinhalte häufig verdrängt, denn die dadurch entstandenen Schmerzen überschreiten oft die persönliche Belastungsgrenze.

Ein Gefühl der Gespaltenheit und Unvollständigkeit stellt sich ein; wir errichten eine Wand um uns, durch die wir uns letzten Endes selbst einsperren.

Ist man jedoch willens, diese Mauer zu durchbrechen – mit negativ empfundenen Lebensinhalten aus der Vergangenheit abzuschließen – bahnt sich ein Weg in ein Leben voller Selbstzufriedenheit, Gelöstheit und Leichtigkeit.

 

„Wir glauben, Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns.“

Eugène Ionesco

 

 

 

 

Eine Behandlungseinheit (ca. 60 – 75min) kostet 70,00€