als Teil einer Gruppe erleben

Ein Teil sein. Mit anderen Menschen in Verbindung treten. Zu erkennen, dass wir alle gar nicht so unterschiedlich sind, wie wir oft zu sein glauben. Uns allen widerfahren oft ähnliche Dinge, wir empfinden ähnliche Schmerzen und wir stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Ähnliche Ängste und Sorgen. Ähnliche äußere Umstände.

Und doch fühlen sich viele Menschen damit alleine und völlig auf sich gestellt. Manchmal haltlos und manchmal unverstanden.

Yoga in der Gruppe ist ein geschützter Raum um in Kontakt zu kommen mit dem, was uns Menschen verbindet, anstatt mit dem, was uns vermeintlich trennt.

Es ist ein Ort der Zugehörigkeit, in dem alles geteilt werden kann. Die Höhen und Tiefen des Lebens. Ein Raum, in dem wir echt sein können. Ohne uns verstellen zu müssen. Wir, mit allem was uns bewegt, ohne etwas unterdrücken zu müssen. Getragen, von dem Gefühl, unsere Masken ablegen zu dürfen. Und den Mut zu entwickeln, sichtbar zu werden, so wie wir gerade sind. Zu uns stehen. Ohne Kompromiss.

Ein Raum der Erkenntnis, dass wir alle Teil eines großen Ganzen sind, und nichts in uns tragen, dass in anderen Menschen nicht auch vorhanden ist. Ein Raum der Menschlichkeit. Und der Liebe.